Verreisen mit Hund & Katze

Reisezeit ist Durchfallzeit

Vorbereitung ist alles, gerade bei einer Urlaubsreise mit Tier. Damit der Urlaub wirklich erholsam für Tier und Tierhalter wird, gibt es für das Reisen mit Tier einige Punkte, die Tierhalter unbedingt beachten sollten.

Die Anzahl der Urlaubsreisen mit vierbeinigem Begleiter nahm in den letzten Jahren deutlich zu und die Auswahl an tierfreundlichen Hotels im In- und Ausland ist groß. Während Katzen ihr gewohntes Umfeld bevorzugen, begleiten Hunde gerne ihren Halter auf der Reise. Viele Hundehalter fragen sich daher derzeit, wie sie sich am besten auf eine gemeinsame Reise vorbereiten können.


Ich packe meinen Koffer und nehme mit …

Um Wohlbefinden und Erholungswert von Tier und Tierhalter im Urlaub nicht dem Zufall zu überlassen, sollte das Reisegepäck, insbesondere die Reiseapotheke, auch auf die Bedürfnisse des Hundes abgestimmt sein.

■ Internationaler Impfpass für das In- und Ausland
■ Unterlagen der Haustierregistrierung
■ Leine und ggf. Maulkorb
■ sicheres Transportmittel
■ „Erste Hilfe“-Box bzw. Reiseapotheke mit Verbandsmaterial, Schere und Desinfektionsmittel, Präparat gegen Durchfall (z. B. Canikur® Pro), ggf. benötigte Medikamente
■ Parasitenschutz
                                                                    ■ ggf. Sonnenschutz
                                                                    ■ persönliches Gepäck des Vierbeiners


Häufig vergessen wird, dass das Packen der Koffer und das „Reisefieber“ von Herrchen und Frauchen auch den Vierbeiner stressen kann. Verstärkt wird dies mitunter durch lange Autofahrten oder Flugreisen,  abrupte Klimawechsel und die mit der Reise verbundene Änderung der vertrauten Umgebung, täglicher Gewohnheiten
oder Rituale. So kann es schnell zu einer „nervös“ gesteigerten Darmmotorik kommen, die zu stressbedingten und meist unkomplizierten Durchfällen führt.


Durchfall vorbeugen und natürlich kurieren ...

Allerdings kommt es auch bei diesem Durchfall zu einer Schwächung der gesundheitsfördernden Darmflora, der sogenannten „guten“ Darmbakterien, die wiederum wichtige Aufgaben besitzen. So unterstützen sie beispielsweise das darmeigene Immunsystem sowie Verdauungsvorgänge oder wehren pathogene (krankmachende) Bakterien ab, die gerade in ungewohnten Wasser- und Futterquellen enthalten sein können. Um solche stressbedingten Durchfälle zu vermeiden bzw. bestehende Durchfälle sanft zu kurieren, ist die prophylaktische bzw. therapiebegleitende Gabe von Diät- Ergänzungsfuttermitteln speziell für die Darmgesundheit hilfreich. Idealerweise sind darin drei Inhaltsstoffe kombiniert: Gesundheitsförderliche Darmbakterien (Probiotika), unterstützende Nährstoffe (Präbiotika) und ein Adsorbens, das als Schleimhautschutz dient, gleichzeitig aber auch schädliche Abbauprodukte, Bakterien und Toxine „aufsaugt“.


Bereits vor Reiseantritt können diese natürlichen Präparate den Darm stärken und helfen ihm im Krankheitsfall, seine Funktion schnell wieder aufzunehmen (z. B. Canikur® Pro für Hund und Katze). Eine solche Unterstützung kann bereits      2 – 3 Tage vor Reiseantritt starten oder sofort beim Auftreten des Durchfalls begonnen und ein paar Tage über die Genesung hinaus gegeben werden. Zusätzlich kann bei unkomplizierten Durchfällen ein Fastentag und bei empfindlichen Vierbeinern eine anschließende Magen-Darm-Diät zur Linderung beitragen.

Auch im Urlaub ist der Tierarzt zu konsultieren, sollte sich der Durchfall nach zwei Tagen nicht normalisiert haben, es sich um wässrigen bzw. blutigen Durchfall handeln, das Allgemeinbefinden gestört sein, zusätzlich Erbrechen vorliegen, der Bauchraum schmerzen oder Ihr Tier noch sehr jung sein.


Und was ist mit der Katze?

Mit Katzen sollten Tierfreunde nur verreisen, wenn die Reise für längere Zeit an einen vertrauten Ort führt, ansonsten gilt: Samtpfoten bevorzugen ihre gewohnte Umgebung. Idealerweise kommt während des Urlaubs regelmäßig ein Betreuer vorbei. Er sollte informiert sein über alle Vorlieben, Krankheiten und die Adresse des Tierarztes kennen. Alternativ stehen professionelle Katzenpensionen zur Verfügung, die viel Erfahrung auch mit der Eingewöhnung in eine fremde Umgebung haben. 

Gut vorbereitet steht einem erholsamen und aktiven Urlaub mit Hund nichts mehr im Wege. Und auch die Katze freut sich auf ein Wiedersehen.