Behandlung von Welpendurchfall

Abhängig von der Schwere oder Ursache des Durchfalls werden unterschiedliche Therapieformen kombiniert.
Dies kann von einer einfachen Anpassung der Fütterung (spezielle Diät) bis zum Einsatz von Antiparasitika
und anderen Medikamenten reichen.

Gesunde Darmflora: Zudem kann die geschwächte Darmflora gezielt durch die Zugabe von gesundheitsförderlichen Darmbakterien (Probiotika) sowie die Darmflora stärkenden Nährstoffen (Präbiotika) gestärkt werden. Natürliche Diätergänzungsfuttermittel wie Canikur® Pro schützen den Darm und helfen ihm, seine Funktion wieder aufzunehmen. Eine solche Unterstützung sollte sofort bei Auftreten des Durchfalls begonnen und ein paar Tage über die Genesung hinaus gegeben werden. Canikur® Pro bietet aufgrund seiner 3-fach-Kombination aus Probiotika, Präbiotika sowie adsorbierenden Inhaltsstoffen (Bindung von Bakterien und Giftstoffen) einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der Darmflora. Canikur® Pro darf Ihrem Liebling ab einem Lebensalter von 3 Wochen verabreicht werden.

Ausgleich von Elektrolyt- und Flüssigkeitsverlust: Zur Unterstützung des Körpers bei einem starken Verlust von Flüssigkeit und Elektrolyten kann die Zugabe von Elektrolyten und Substanzen wie Glukose und Adsorptionsmitteln, die einen starken Flüssigkeitsverlust lindern, einen wichtigen Beitrag leisten. Fragen Sie hierzu Ihren Tierarzt, er wird sie gerne beraten.

Hygienemaßnahmen: Bei hoch-infektiösen Erkrankungen, wie einem Giardien-Befall, ist es besonders wichtig,
den Ort des Kotabsatzes (z.B. Katzentoiletten) sowie die Futter- und Wasserschüsseln, Körbchen, Spielsachen etc. gründlich heiß zu reinigen und ggf. zu desinfizieren, um erneute Infektionen oder Infektionen anderer
Familienmitglieder (Tier oder Mensch) zu vermeiden. Tragen Sie daher bitte Handschuhe beim Reinigen!
Bei solchen Erkrankungen sollten zudem andere, nicht erkrankte Tiere im Haushalt prophylaktisch mit therapiert werden.

Vorbeugung von Welpendurchfall:
Es gibt Tiere, die regelmäßig Durchfall bekommen. Mit folgenden Tipps können Sie leidige Durchfall-Episoden in vielen Fällen vermeiden:

  • Regelmäßige Tierarztbesuche für allgemeine Gesundheitschecks und Impfungen 
  • Regelmäßige, bedarfsgerechte Entwurmungen 
  • Vermeiden der Aufnahme von Essensabfällen oder abgestandenem Wasser 
  • Kein plötzlicher Futterwechsel, sondern ggf. langsame Umgewöhnung 

Greifen diese prophylaktischen Maßnahmen nicht, sollten Sie Rat bei Ihrem Tierarzt suchen.